Homi Schwerter

Normannische Paranussknauf – Schwerter 11. bis 12. Jhd.

Eigene Fotografie eines Originalstück aus Rotenburg OdT


Modell mit der Inschrift +in hoc signo vinces + (+In diesem Zeichen wirst du siegen+)


Schwert mit schlichtem Scheibenknauf ab 1200


 

Kreuzritterschwert

in Anlehnung an das Filmschwert aus dem Film Arn der Kreuzritter zeitliche Einordnung um 1200

Inschrift + IN HOC SIGNO VINCES + (+ IN DIESEM ZEICHEN WIRST DU SIEGEN+)

Inschrift + DEUS LO VULT + (+ GOTT WILL ES +)


Schwert mit Scheibenknauf 13. Jhd

mit vergoldetem Parier und Knauf


Schwert Konrad´s von Thüringen

Landgraf von Hessen und

Hochmeister des Deutschen Orden von 1239-1240

Schwager der Hl. Elisabeth

Bei diesem Schwert handelt es sich um ein für diese Zeit untypisches Schwert, da es sich hier bereits um ein 1 ½ händiges Modell mit leicht nach vorne gekrümmter Parierstange handelt.

Dieses Schwert wird Konrad von Thüringen zugeordnet, aufgrund der beiden Wappen die sich auf dem Knauf befinden, das eine Wappen zeigt einen steigenden Adler und auf der anderen Seite einen springenden Löwen.

Das Original ist im Berliner Zeughaus zu sehen.

Quelle: Berliner Zeughaus

Schwertscheide des Fernanda de la Cerdea um 1270


 

Schwert mit Scheibenknauf und Scheide nach Abbildungen

im Naumburger Dom ca. 1220 – 1350

Diese Datei “Ekkehard II. und seine Frau Uta, Stifer des Naumburger Doms” wurde unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation veröffentlicht, mein Dank geht an Herrn oder Frau “Linsengericht” Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Naumburg_Ekkehard_und_Uta.jpg&filetimestamp=20081217224650


Schwert nach Westminster Psalterca 1250 oder später

Beschläge für den zukünftigen Schwertgurt


Schwert nach Oakeshott Typ XIV

Diese Schwert orientiert sich an einem Original, dass sich im Royal Armouries Museum in Leeds, England, befindet und auf 1250-1300 datiert wird.


 

Einhänder mit Pilzknauf ab ca 1350

Kommentare sind geschlossen.